Eine Kooperation von akzente & sustainable

Baustelle Kräne

TCFD veröffentlicht Statusbericht 2020 und startet Konsultation

Der jährliche Überblick zeig stetiges Wachstum der Initiative und weitere Baustellen auf.

In den letzten 15 Monaten ist die Zahl der Organisationen, die TCFD unterstützen, mit fast 700 Organisationen um mehr als 85% gestiegen und hat nun weltweit über 1.500 Organisationen erreicht, darunter über 1.340 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 12,6 Billionen Dollar und Finanzinstitutionen mit einem Vermögen von 150 Billionen Dollar. Damit unterstützen nahezu 60% der 100 größten Aktiengesellschaften der Welt TCFD, berichten im Einklang mit den Empfehlungen des TCFD oder machen beides.

  • Die Offenlegung klimabezogener Finanzinformationen hat seit 2017 um sechs Prozentpunkte zugenommen, doch sind weitere Fortschritte bei der Offenlegung potentieller finanzieller Auswirkungen des Klimawandels und Begegnungsstrategien erforderlich.
  • Energieunternehmen sowie Roh-/Baustoffe- und Gebäudeunternehmen sind bei der Offenlegung führend.
  • Nur eines von 15 überprüften Unternehmen benutzte Szenarioanalysen und legte Informationen über die Resilienz seiner Strategie offen.
  • Die Berichterstattung von Vermögensverwaltern und Vermögenseigentümern an ihre Kunden bzw. Begünstigten ist wahrscheinlich unzureichend für wohlinformierte Entscheidungen bezüglich klimafreundlicher Investitionen.
  • Fachleute halten Informationen über die Auswirkungen des Klimawandels auf das Geschäft und die Strategie eines Unternehmens, sowie sektorale und geographische Angaben und dazugehörige Schlüsselmetriken für "am nützlichsten" für die Entscheidungsfindung.

Der Statusbericht 2020 findet sich hier.

Zudem startet die TCFD eine öffentliche Konsultation zu zukunftsgerichteten klimabezogenen Metriken für den Finanzsektor, die bis zum 27. Januar 2021 läuft. Da vergangene Emissionsdaten nur von geringerer Relevanz - gerade vor dem Hintergrund gleichzeitig angekündigter Veränderungen in der Produktion oder Strategie - für in die Zukunft gerichtete finanzielle Entscheidungen sind, haben einige Unternehmen bereits mit weitergehenden kohlenstoffbasierten Kennzahlen operiert. Ein Ansatz ist etwa ein "implizierter Temperaturanstieg" im Zusammenhang mit Investitionen, um die Position der Vermögenswerte in Bezug auf den Übergang zu einer kohlenstoffärmeren Wirtschaft zu berücksichtigen. Finanziell fokussierte Ansätze können sich auf potentielle mit Kohlenstoffemissionen verbundene Kosten beziehen, wie z.B. nicht eingepreiste Emissionskosten oder gefährdete Erlöse in Zusammenhang mit emissionsintensiven Produkten. Als weiteres Beispiel für eine zukunftsgerichtete Finanzsektor-Metrik wird der "Climate Value-at-Risk" (Climate VaR) diskutiert.

Das Konsultationsdokument finden Sie hier.

Zum Survey der Konsultation kommen Sie hier.

 

Zurück