Eine Kooperation von akzente & sustainable

Ziellinie

Abschlussbericht für Offenlegungen im Finanzdienstleistungs-Sektor veröffentlicht

Das Dokument berücksichtigt die Resonanz auf das vorher veröffentliche Konsultationspapier und die Ergebnisse von zwei Verbrauchertests.

Der Gemeinsame Ausschuss der drei europäischen Aufsichtsbehörden EBA, EIOPA und ESMA (European Supervisory Authorities – ESAs) hat heute der Europäischen Kommission den Abschlussbericht, einschließlich der Entwürfe für technische Regulierungsstandards (draft Regulatory Technical Standards – RTS), zu Inhalt, Methodik und Darstellung der Angaben gemäß der EU-Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation – SFDR) vorgelegt.
 
Es wird erwartet, dass die Kommission die RTS innerhalb von 3 Monaten nach deren Veröffentlichung billigt.

Während die Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater die meisten Bestimmungen zu nachhaltigkeitsbezogenen Angaben, die in der SFDR festgelegt sind, ab dem 10. März 2021 anwenden müssen, wird die Anwendung der RTS laut dem Schreiben der Kommission an die ESAs auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die ESAs haben in den Entwürfen vorgeschlagen, dass das Anwendungsdatum der RTS der 1. Januar 2022 sein sollte.

Hier steht der Abschlussbericht zum Download.

 

[Update 26.02.2021:
Die ESMA bekräftigt in einem Statement, dass das Inkrafttreten der Offenlegungsverordnung am 10. März nicht an die RTS gekoppelt ist, und sie empfielt den Draft der RTS in der Zwischenzeit als Vorlage zu verwenden.

Hier finden Sie das Orginaldokument, das am Ende eine Übersicht der Offenlegungspflichten nach der SFDR und der Taxonomie-Verordnung in Tabellenform aufweist.]

 

 

Zurück