Eine Kooperation von akzente & sustainable

Sizes

Konsultation zu Taxonomie-KPIs

Der Entwurf eines die Taxonomie ergänzenden delegierten Rechtsakt schlägt KPI-Definitionen vor.

 

Der delegierte Rechtsakt setzt Artikel 8(4) der Taxonomie-Verordnung um und fügt wichtige Vorgaben zu ihrer Erfüllung hinzu. Die Taxonomie-Verordnung und dieser delegierte Rechtsakt ergänzen die nichtfinanzielle Berichtspflicht (NFRD) und die Offenlegungsverordnung (SFDR), indem sie einen gemeinsamen Bezugsrahmen für die Berichterstattung über den Übereinstimmungsgrad mit der Definition nachhaltiger Aktivitäten gemäß der Taxonomie-Verordnung realisieren. Der delegierte Rechtsakt wurde parallel entwickelt und soll mit den technischen Regulierungsstandards der SFDR und den Regeln für die nichtfinanzielle Berichterstattung durch die NFRD konsistent sein.

Der delegierte Rechtsakt definiert Begrifflichkeiten und legt den Inhalt und die Darstellung der Informationen fest, die Unternehmen, Kreditinstitute, Investmentfirmen, Versicherungen und Assetmanager gemäß Artikel 8 Absätze 1 und 2 der Taxonomieverordnung offenlegen sollen.

Durch Finanzunternehmen sowie Unternehmen der Realwirtschaft offen gelegte Informationen sollen sich demnach auf den jährlichen Berichtszeitraum des vorangegangenen Jahres beziehen und im Finanzbericht die wichtigsten Leistungsindikatoren für die vorangegangenen fünf Berichtszeiträume berichtet werden.

In den Annexen werden die Leistungskennzahlen definiert und tabellarische Templates zur Veröffentlichung vorgestellt.

Die Offenlegungspflichten sollen schrittweise eingeführt werden:

  • Ab dem 01. Januar 2022 sollen Unternehmen der Realwirtschaft den Anteil an Taxonomie-konformen Geschäftsaktivitäten und die Rechnungslegungsgrundsätze bezüglich Umsatz, Capex und Opex für das vorhergehende Geschäftsjahr offenlegen. Finanzunternehmen sollen die taxonomiefähigen Aktivitäten in ihrem Portfolio offenlegen.
  • Ab dem 01. Januar 2023 sollen realwirtschaftliche Unternehmen alle in diesem delegierten Rechtsakt festgelegten Kennzahlen offengelegt werden.
  • Ab dem 01. Juni 2024 sollen Finanzunternehmen zusätzliche Angaben offenlegen.
 Die bis zum 02. Juni 2021 laufende Konsultation finden Sie hier.
 
 
[Update 06.07.2021:
Der finale Gesetzestext und die Meldebögen als Anhänge liegen nun vor. Der Link geht zur Konsultation, im EU-Portal EUR-Lex fehlen noch die Anhänge 6 und 8.]
 
 

Zurück