Eine Kooperation von akzente & sustainable

Auswertung auf Bildschirm

EU-Kommission veröffentlicht Umfrageergebnisse zu begleitenden Leitlinien

Die Kommission wurde beauftragt, bis Dezember Vorschläge für eine Methodik der Berichterstattung von nichtfinanziellen Informationen für betroffene Unternehmen vorzulegen. Für eine praxisnahe Erstellung wurde eine öffentliche Konsultation zu den gewünschten Inhalten der Leitlinien durchgeführt.

Insgesamt wurden 343 verwertbare Stellungnahmen eingereicht, die meisten Rückmeldungen kamen aus Deutschland, Großbritannien und Belgien. Mit über 82 % beteiligten sich vor allem Organisationen und Unternehmen, gefolgt von Privatleuten (12 %) sowie Behörden und internationalen Organisationen (6%).

In den veröffentlichten Ergebnissen werden die Einschätzungen zu Schwerpunkten für die zu erarbeitenden Leitlinien dargestellt. Die meisten Akteure sehen ein hohes Gewicht darauf, dass die Leitlinien eine inhaltliche Hilfestellung der Berichtspflicht sein und den Fokus auf „Wesentlichkeit/Relevanz“, „Nützlichkeit“ und „Verlässlichkeit“ legen sollten. Die Schwerpunkte „Vergleichbarkeit“ und  „Verständlichkeit“ wurden ausgewogen bewertet. Die "Vermeidung von Bürokratie" polarisierte: der administrative Aufwand wurde entweder mit sehr hoch oder sehr niedrig bewertet.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier.

 

Zurück