Eine Kooperation von akzente & sustainable

Gabelstapler Lagerhalle

EU stellt Strategie, Vorschlag für Green Bond Standard und finale Taxonomie-KPIs vor

Ein weiteres Maßnahmenpaket füllt das Regal des Nachhaltigen Finanzwesens.

 

 1) Strategie für ein nachhaltiges Finanzwesen

Die Strategie definiert vier Aktionsfelder für das Finanzwesen, die die Wirtschaft für eine nachhaltige Entwicklung benötigt:

EU Strategy Sustainable Finance Action areas 2021

Quelle: European Commission, Strategy for Financing the Transition to a Sustainable Economy, COM(2021) 390 final, S. 4

 

In den Handlungsfeldern sollen sechs Maßnahmenpakete umgesetzt werden:

  1. Erweiterung des bestehenden Instrumentariums für nachhaltige Finanzierungen, um den Zugang zu Übergangsfinanzierungen zu erleichtern
  2. Verbesserung der Einbeziehung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie von Verbrauchern, indem ihnen die richtigen Instrumente und Anreize für den Zugang zu Übergangsfinanzierungen gegeben werden
  3. Stärkung der Widerstandsfähigkeit des Wirtschafts- und Finanzsystems gegenüber Nachhaltigkeitsrisiken
  4. Erhöhung des Beitrags des Finanzsektors zur Nachhaltigkeit
  5. Sicherstellung der Integrität des EU-Finanzsystems und Überwachung seines geordneten Übergangs zur Nachhaltigkeit
  6. Entwicklung von internationalen Initiativen und Standards für nachhaltige Finanzen und die die Unterstützung von EU-Partnerländer

Unter den zahlreichen Einzelmaßnahmen ist hervorzuheben, dass die EU in der Taxonomie neben umweltbezogenen Themen nun auch gesellschaftliche Aspekte ("economic activities that are on a credible pathway towards sustainability, while taking into account social aspects") als Zwischenebene zu ökologisch nachhaltigen Investments integrieren will. Auch bei den Technischen Standards der Offenlegungsverordnung sollen die sozialen Faktoren der Principal Adverse Impacts überarbeitet werden. Bis Ende 2021 ist ein Bericht über eine Sozialtaxonomie angekündigt.

 

2. Ein Europäischer Green Bond Standard (EUGBS)

Die EU-Kommission hat den Vorschlag für einen freiwilligen Green Bond Standard veröffentlicht, mit dem taxonomiekonforme Finanzierungen ausgewiesen werden können. Diese müssen vier Anforderungen erfüllen:

  1. Die durch die Anleihe eingesammelten Mittel müssen vollständig für Projekte verwendet werden, die mit der EU-Taxonomie übereinstimmen
  2. Durch detaillierte Berichtsanforderungen soll volle Transparenz darüber herrschen, wie die Anleiheerträge verwendet werden
  3. Alle grünen EU-Anleihen müssen von einem externen Prüfer kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass die Verordnung eingehalten wird und dass die finanzierten Projekte mit der Taxonomie übereinstimmen
  4. Externe Prüfer, die Dienstleistungen für Emittenten grüner EU-Anleihen erbringen, müssen bei der Europäischen Wertpapiermarktaufsichtsbehörde (ESMA) registriert sein und von dieser überwacht werden

 

3. Delegierter Rechtsakt zur Definition der in der Taxonomie festgelegten KPIs (Artikel 8 der Taxonomie-Verordnung)

Veröffentlicht wurde die finale Version des Delegierten Rechtsakts, der den Inhalt, die Methodik und die Darstellung der Informationen festlegt, die große Finanz- und realwirtschaftliche Unternehmen über den Anteil ihrer an der EU-Taxonomie ausgerichteten Geschäftstätigkeit, Investitionen oder Kreditvergabe offenlegen müssen.

Der Delegierte Rechtsakt wird nun dem Europäischen Parlament und dem Rat für einen Zeitraum von 4 Monaten, der einmal um 2 Monate verlängert werden kann, zur Prüfung vorgelegt.

 

Weitere Informationen zu den oben genannten Themen finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

 
 

Zurück